© Daniel Karmann

1. FC Nürnberg spielt künftig im Max-Morlock-Stadion

Nürnberg (dpa/lby) – Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg spielt ab der neuen Saison im Max-Morlock-Stadion. Das teilte der «Club» am Sonntag vor dem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf mit. Bei der von einer Bank als Sponsor gestarteten Sammelaktion für die neue Namensgebung kam allerdings weniger Geld als geplant zusammen. Am Sonntagnachmittag stand die Summe bei 334 000 Euro – weit entfernt von den angepeilten 800 000 Euro.

«Insgesamt haben sich die Unterstützer des Fundings mit über 330 000 Euro beteiligt. Diese großartige Leistung hat uns sehr beeindruckt. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, die Summe aufzustocken und das Crowdfunding damit erfolgreich abzuschließen», sagte Kai Friedrich, Vorstandschef der Consorsbank.

Die Bank hatte einen Dreijahresvertrag über 3,2 Millionen Euro mit der Stadt als Eigentümer des Stadions abgeschlossen. Im Rahmen des Sponsor-Vertrags sollte das Stadion nach «Club»-Legende und 1954er-Weltmeister Max Morlock benannt werden – jetzt dürfen sich die FCN-Fans freuen.

Seit der Vertrag mit dem früheren Namensgeber ausgelaufen ist, heißt das ehemalige Grundig-Stadion einfach Stadion Nürnberg. Die Arena am Max-Morlock-Platz wird auch Frankenstadion genannt.