© Daniel Karmann

Airport Nürnberg nach Durststrecke wieder deutlich im Plus

Nürnberg (dpa) – Der Flughafen Nürnberg ist nach Jahren der Krise wieder im Aufwind. 2016 legte der Gewinn unter dem Strich im Vergleich zum Vorjahr um 1,6 Millionen auf 1,7 Millionen Euro zu, wie der Airport am Freitag mitteilte. Zum Plus trug das Verkehrswachstum bei: Rund 3,5 Millionen Passagiere nutzten den Albrecht Dürer Airport – und damit drei Prozent mehr als im Vorjahr 2015.

Dem Flughafen gelang es vor allem, mit neuen Flugzielen von Anbietern wie Ryanair, Wizz Air und Lufthansa mehr Passagiere anzulocken. Dadurch sei auch die nachlassende Beliebtheit der von politischen Turbulenzen gebeutelten Tourismusländer Türkei, Ägypten und Tunesien aufgefangen worden, hieß es.

Der neu gewählte Aufsichtsratsvorsitzende des Flughafens, Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU), zeigte sich mit der Entwicklung zufrieden. «Die Trendwende ist geschafft», erklärte er.

Der Nürnberger Flughafen hatte jahrelang Verluste gemacht, ehe es 2015 allmählich aufwärts ging. Die beiden Gesellschafter Stadt und Freistaat hatten den hoch verschuldeten Airport noch im Jahr 2014 mit einer millionenschweren Finanzspritze stützen müssen.