Angerkreuzung: keine Änderung

Die Verkehrsführung an der Angerkreuzung in Coburg bleibt vorerst wie sie ist. Das meldet das Coburger Tageblatt. Wie berichtet war die Geradeausspur von der Schützenstraße Richtung Schillerplatz nach mehreren Unfällen (beim Linksabbiegen) probeweise gesperrt worden. Dauerhaft ist das nicht so einfach: Wenn das alte Güterbahnhofgelände in Zukunft verstärkt angefahren wird, müssen noch weitere Aspekte in die Überlegungen rund um die Verkehrsführung einbezogen werden. Auch der geplante Ausbau der B 4 im Bereich Weichengereuth spielt eine Rolle.