Asylbewerber mit Messer sorgt für Aufregung in Sonneberg

Ein Asylbewerber hat letzte Nacht in Sonneberg für Aufregung gesorgt. Der 35-jährige Iraker soll nach ersten Zeugenaussagen einen 20-jährigen Afghanen mit einem Messer verfolgt haben. Das hat die Kriminalpolizei Saalfeld mitgeteilt. Ein Mitarbeiter des vor Ort tätigen Sicherheitsdienstes konnte den Verdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die Beamten stellten das Küchenmesser mit einer über 20cm langen Klinge sicher und nahmen den Iraker in Gewahrsam. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der versuchten Körperverletzung ermittelt. Zum Motiv und dem genauen Tatablauf kann die Polizei noch keine Aussage machen.