Auto verfehlt Unfallstelle nur knapp

Das hätte böse ausgehen können. Nach einem Unfall auf der A 73 hat ein Autofahrer gestern Abend (17.4.) zu spät gesehen, dass die linke Spur blockiert war. Der Mann raste auf die Unfallstelle zu. Ersthelfer brachten sich mit einem schnellen Sprung zur Seite in Sicherheit. Der Fahrer krachte aber nicht in die Unfallstelle, sondern lenkte geistesgegenwärtig nach rechts und landete auf dem Grünstreifen neben der Autobahn. Der eigentliche Unfallverursacher war zwischen den Anschlussstellen Eisfeld-Süd und Coburg ins Schleudern geraten und gegen die Mittelleitplanke gekracht. Er und zwei weitere Personen im Auto wurden verletzt.