Bahn zieht 100-Tage-Bilanz zum neuen ICE-Fahrplan

Mit 300 Reisenden pro Tag wird der ICE-Halt in Coburg gut angenommen. Das hat die Bahn in einer 100-Tages-Bilanz für die Neubaustrecke München-Berlin bekanntgegeben. Das Angebot für Coburg wird weiter verbessert. Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember wird ein weiterer ICE an Samstagvormittagen in Coburg halten und über Berlin weiter Richtung Warnemünde fahren. Insgesamt fuhren in den ersten 100 Tagen knapp 1,2 Millionen Reisende mit dem ICE zwischen München und Berlin – mehr als doppelt so viele wie in der Zeit vor der Neubaustrecke.