© Angelos Tzortzinis

Bamberg gelingt in Malaga erster Sieg in der Euroleague

Malaga (dpa) – Brose Bamberg hat in der Basketball-Euroleague den ersten Sieg gefeiert. Der deutsche Serienmeister gewann am Mittwochabend sein drittes Spiel in der Königsklasse bei Unicaja Malaga mit 80:76 (39:35) und steht in der Tabelle nach drei Begegnungen mit einem Erfolg und zwei Niederlagen auf dem 12. Platz.

Nach zwei guten Vierteln und einer Sechs-Punkte-Führung, strauchelte der Bundesligist im dritten Abschnitt (15:23) und ging mit einem Rückstand ins letzte Viertel. Erneut konnte das Team von Trainer Andrea Trinchieri das Match drehen. Dann wurde es hektisch. Top-Scorer Ricky Hickman (18 Punkte) musste wie auch Routinier Bryce Taylor in der Schlussphase nach fünf Fouls auf die Bank. Doch mit einer guten Verteidigung brachten die Bamberger die knappe Führung über die Runden. Neben Hickman glänzte auch Neuzugang Augustine Rubit. Der US-Amerikaner verbuchte neben 15 Punkten auch zehn Rebounds 

Bereits am Freitag empfangen die Bamberger am 5. Spieltag der Euroleague den spanischen Club Baskonia Vitoria Gasteiz, zwei Tage später kommt Tabellenführer ALBA Berlin zum Bundesliga-Spiel nach Oberfranken.