Banker muss für drei Jahre und vier Monate hinter Gitter

Untreue in über 100 Fällen, in Tateinheit mit Diebstahl und in einigen Fällen noch mit Urkundenfälschung – Ein ehemaliger Banker aus dem Landkreis Kronach muss für drei Jahre und vier Monate ins Gefängnis. Das hat das Landgericht Coburg heute entschieden. Der Mann hatte vor allem ältere Kunden um ihr Geld gebracht, insgesamt geht es um fast eine halbe Million Euro. Der 49-jährige gab alles zu und begründete sein Handeln mit seiner Spekulationssucht. Eine anerkannte Suchterkrankung liegt nach Angaben eines Gutachters nicht vor.