© Angelika Warmuth

Hoeneß will bis Juli 2017 neuen Sportdirektor

München (dpa) – Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß will schon zur kommenden Saison der Fußball-Bundesliga einen neuen Sportdirektor haben. Das sagte der am Freitag ins höchste Amt bei den Bayern zurückgekehrte Erfolgsmanager bei einem Fanclub-Treffen am Sonntag. Angesprochen auf einen Kandidaten Philipp Lahm wollte der 64-Jährige nicht ins Detail gehen, betonte aber: «Ich habe gesagt: Zur neuen Saison ist einer neuer Sportdirektor da. Und basta! Bis wir ihn haben, sage ich dazu nichts, okay?»

Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hatte jüngst bei der Jahreshauptversammlung klar angedeutet, dass er mit Weltmeister Lahm für den Job plane. Er nannte des Namen des Abwehrspielers zwar nicht explizit, meinte aber: «Wir haben da einen im Hinterkopf, den werden wir holen, aber der muss im Moment noch Fußball spielen.» Hoeneß stellte befragt zu dieser Aussage von Rummenigge klar: «Er hat nicht gesagt, Philipp Lahm wird Sportdirektor am 1. Juli.»

Kapitän Lahm hat als Spieler noch einen Vertrag bis 2018, zuletzt aber öfters unterstrichen, dass auch ein Jahr früher Schluss sein könnte.