© Zoom.Tirol

Verunglückte deutsche Seilschaft identifiziert

Wien (dpa) – Nach dem tödlichen Unglück einer Seilschaft aus Bayern im Salzburger Land hat die österreichische Polizei nähere Angaben zu den sechs Männern gemacht. Der Schwerverletzte sei ein 75-Jähriger aus dem Raum Altötting, hieß es bei der Landespolizeidirektion in Salzburg. Die Toten stammten ebenfalls aus dem Raum Altötting sowie aus der Gegend von Burghausen bei Altötting. Die Männer waren demnach 34, 56, 65, 69 und 70 Jahre alt. Einer der Bergsteiger kam am Sonntagvormittag laut Polizei in etwa 3000 Metern Höhe am Berg Gabler nahe Krimml ins Rutschen und riss die anderen mit. Die Gruppe stürzte rund 200 Meter in eine Spalte zwischen Gletscher und Fels.