Bezirk Oberfranken zeichnet IHK zu Coburg aus

Integrationspreis für die IHK zu Coburg. Das von der IHK entwickelte Projekt „Kombimodell 1+3“ hilft jungen Flüchtlingen sich schneller zu integrieren und zu qualifizieren. Gleichzeitig soll damit dem Fachkräftemangel entgegengewirkt werden. Im Projekt erfolgen Sprachunterricht und Ausbildung nicht zeitlich versetzt, sondern parallel. Dazu kommt noch die theoretische Ausbildung in der Berufsschule. Wegen der zusätzlichen Herausforderung der Sprachvermittlung wird die Ausbildungszeit von drei auf vier Jahre verlängert. Das Projekt der IHK zu Coburg könnte Schule machen – Es liegen bereits Anfragen von anderen Handelskammern vor.