© Georg-Stefan Russew

Billigeres Öl und Benzin bremsen Inflation

Fürth (dpa/lby) – Billigeres Öl und Benzin bremsen nach wie vor die Inflation in Bayern. Die Verbraucherpreise stiegen im Oktober im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,8 Prozent, wie das Statistische Landesamt in Fürth am Dienstag mitteilte. Dabei gab es in mehreren Bereichen eine überdurchschnittliche Teuerung – die Mieten stiegen im Schnitt um zwei Prozent, Bekleidung und Schuhe ebenfalls. Alkohol und Tabak verteuerten sich um 2,4 Prozent, Hotels und Restaurants um 1,7 Prozent. Doch leichtes Heizöl war gut neun Prozent billiger als vor einem Jahr, die Haushaltsenergie insgesamt kostete 3,2 Prozent weniger. Pauschalreisen kosteten ebenfalls 4,1 Prozent weniger.