© Friso Gentsch

Fliegerbombe in Regensburg entschärft

Regensburg (dpa/lby) – Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Mittwochnachmittag in Regensburg erfolgreich entschärft worden. Kurz darauf wurden die Sperrungen mehrerer Straßen und der Bahnstrecken nach Ingolstadt und Nürnberg wieder aufgehoben, wie die Polizei mitteilte. Die Entschärfung dauerte etwa eine halbe Stunde und sei problemlos abgelaufen. Die Polizei hatte zuvor drei Bürokomplexe evakuiert sowie für die Dauer der Entschärfung die Bahngleise gesperrt.

Bauarbeiter hatten die 250 Kilogramm schwere Bombe am Mittwochmittag entdeckt. Daraufhin wurde umgehend ein Sprengmeister zum Fundort gerufen, Polizisten leiteten wenig später die Evakuierung ein. Der Sprengmeister begann direkt nach der Evakuierung damit, die Fliegerbombe zu entschärfen. In dieser Zeit wurde dann auch der Bahnverkehr gestoppt.