Coburger Polizei tierisch im Einsatz

Mit gleich zwei ausgebüxten Schafsherden hatten Coburger Polizeibeamte gestern zu tun. Die erste Gruppe Schafe hielt unerlaubterweise rund um die Realschule CO II in der Thüringer Straße auf. Den Polizisten gelang es die Tiere wieder zurück in ihr Gehege zu treiben und den kaputten Zaun provisorisch zu reparieren. Wenig später befand sich erneut eine Schafherde auf Abwegen. Im Bereich des Coburger Lauersgraben waren 20 Schafe aus ihrem Gehege abgehauen. Mit Bauzäunen konnten die Polizisten die meisten Schafe einfangen. Die letzten flüchtigen Tiere stellten die Beamten dann auf dem Sportplatz des SV Hut Coburg. Hier halfen Fußballtore, um die Schafe dingfest zu machen.