CSB spricht sich für Globe aus

Die CSB-Stadtratsfraktion spricht sich für das Globe als Interimsspielstätte auf dem Coburger Güterbahnhofgelände aus. Das hat Stadtratsmitglied Christian Müller gegenüber RadioEINS mitgeteilt. Allerdings müsse zunächst geklärt werden, wer Eigentümer der Übergangsspielstätte wird. Eine Lösung könnte laut CSB-Fraktion eine private Stiftung sein, der sowohl Unternehmen als auch die Stadt angehören. Auch die Nachnutzung des Gebäudes müsse geklärt werden. Hier sieht Müller die Stadt aber auch die Initiatoren des Vorschlags, also die SBC-Fraktion, in der Pflicht. Am 25. Januar soll der Stadtrat entscheiden, welcher Vorschlag als Übergangsspielstätte umgesetzt wird. Zur Debatte stehen das Globe, also ein runder Holzbau auf dem Güterbahnhofgelände, ein Theaterzelt und der Umbau der Angersporthalle.