Doppelte Unfallflucht auf der Autobahn

Doppelte Unfallflucht in den Landkreisen Coburg und Lichtenfels – Ein Schwertransporter wollte gestern bei Rödental auf die A73 auffahren. Weil die Lenkachse des LKW nicht funktionierte, streifte der Schwertransporter die Schutzplanke. Der 47-jährige Fahrer hielt zwar kurz an, fuhr aber dann in Richtung Bamberg weiter. Bei Bad Staffelstein versuchte der Mann zu wenden und beschädigte auch hier die Leitplanke. An der Anschlussstelle Untersiemau konnte der Sattelzug letztlich von der Verkehrspolizei gestoppt werden. Gegen den Oberpfälzer wird nun wegen Unfallflucht und weiterer Verstöße ermittelt. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 10 000 Euro.