Drohanrufe wurden an Telefonzellen im Stadtgebiet abgesetzt

Für die Drohanrufe, die am vergangenen Donnerstag bei Radio EINS gegen das Amtsgericht eingegangen sind, hat der Täter Telefonzellen im Coburger Stadtgebiet genutzt. Das hat die Kriminalpolizei nun mitgeteilt. Um 14 Uhr 49 nutzte der Anrufer die Telefonzelle in der Lossaustraße am Bahnhofsgebäude. Sieben Minuten später rief der Unbekannte dann von der Telefonzelle in der Hindenburgstraße bei der Postfiliale an. Die Ermittler suchen nun nach Zeugen: Wem ist am vergangenen Donnerstag kurz vor 15 Uhr ein Mann aufgefallen, die die Telefonzelle am Bahnhofsgebäude oder an der Postfiliale benutzt hat? Auch weitere Details, die im Zusammenhang mit den Drohanrufen stehen könnten, sind für die Polizei wichtig. Wie berichtet sorgten zwei Drohanrufe gegen das Gerichtsgebäude am Donnerstag für eine Evakuierung und ein Großaufgebot der Polizei.

 

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 entgegen.