Eilantrag im Coburger Stadtrat: Interimsspielstätte wird in Frage gestellt

Reicht das veranschlagte Geld für die Interimsspielstätte des Landestheaters wirklich aus? Ein Eilantrag für die Stadtratssitzung am Donnerstag stellt das nun zur Debatte. Es sei absehbar, dass der vom Stadtrat selbstgesteckte Rahmen von 6 Millionen Euro für eine Interimsspielstätte nicht gehalten werden könne, heißt es in dem Antrag. Daher soll nun zunächst geprüft werden, inwieweit andere Konzepte, wie die Nutzung vorhandener Infrastruktur, möglich sind. Gestellt hatte den Antrag die CSU/JC-Fraktion, die SBC-Fraktion, die Wählergemeinschaft Pro Coburg und FDP-Stadtrat Dr. Hans-Heinrich Eidt.