© Daniel Karmann

Einsatz von Nürnberger Keeper Kirschbaum fraglich

Nürnberg (dpa/lby) – Der 1. FC Nürnberg bangt für das 263. Franken-Derby am Sonntag (13.30 Uhr) in der 2. Fußball-Bundesliga bei der SpVgg Greuther Fürth um Stammtorwart Thorsten Kirschbaum. Der 30-Jährige musste schon wegen eines gezerrten Muskels im Rücken am Donnerstag beim 3:1 gegen den VfL Bochum aussetzen. Selbst Spritzen halfen Kirschbaum nach eigener Aussage nicht. «Auch wenn es sich dumm anhört, ich muss jetzt einfach von Tag zu Tag schauen», sagte er.

Nach Auskunft von Trainer Michael Köllner absolvierte Kirschbaum am Freitag lediglich ein Lauftraining. Sollte der FCN-Stammtorwart auch gegen die Fürther fehlen, würde ihn erneut Fabian Bredlow ersetzen.

Nach zwei Siegen in Folge können die Nürnberger selbstbewusst beim Nachbarn antreten. «Wenn wir es schaffen, am Sonntag zu gewinnen, würde es diese Woche extrem veredeln», sagte Köllner zum Ende der Englischen Woche. «Wir müssen am Sonntag mit einer hohen Emotionalität spielen, ohne unüberlegte Dinge zu tun.»