Enkeltrickbetrug in Burgkunstadt

Eine Unbekannte hat am Dienstag mehrere Tausend Euro in der Straße Vogtei erbeutet. Die Kripo sucht dringend Zeugen und warnt vor dem so genannten Enkeltrick. Mit dieser Masche nutzen die Betrüger vor allem Ältere aus. So auch in Burgkunstadt: eine Anruferin spielte dem über 80-jährigen Ehepaar am Telefon vor, ihre Enkeltochter zu sein und dringend Geld zu brauchen. Wenig später klingelte eine junge Frau an ihrer Haustür, um das Geld abzuholen. Die Eheleute gaben ihr mehrere Tausend Euro und bemerkten erst später den Betrug.

 

Hier weitere Informationen der Polizei:

Die Geldabholerin wird wie folgt beschrieben:

 

  • zirka 20 bis 25 Jahre alt
  • geschätzte 160 bis 165 Zentimeter groß
  • sehr schlank
  • dunklere Hautfarbe
  • bekleidet mit dunkler Kleidung und einer schwarzen Strickmütze

 

Die Kripobeamten bitten um Mithilfe und fragen:

–  Wem ist am Dienstag um die Mittagszeit eine Frau mit obiger Beschreibung aufgefallen, die im unteren Bereich des Marktplatzes telefoniert hat?

–  Wer hat um die Mittagszeit bis zum Nachmittag, Wahrnehmungen in der Straße „Vogtei“ gemacht?

–  Wer hat verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge im Bereich des Marktplatzes oder der Straße „Vogtei“ bemerkt?

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 in Verbindung zu setzen.

Die Oberfränkischen Polizei rät:

 

  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich eine Person am Telefon als Verwandter oder Bekannter ausgibt, sich selbst nicht mit Namen meldet und Geldforderungen stellt.
  • Geben Sie keine Auskunft über Ihre familiären oder finanziellen Verhältnisse.
  • Lassen Sie sich zeitlich und emotional nicht unter Druck setzen.
  • Stellen Sie dem Anrufer gezielt Fragen nach seinem familiären Umfeld, beispielsweise nach dem Namen der Mutter oder dem Wohnort und bestehen Sie auf die Beantwortung.
  • Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen mit anderen Familienangehörigen Rücksprache.
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen – auch nicht, wenn sie angeblich im Auftrag von Verwandten/Bekannten handeln.
  • Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen etwas verdächtig vorkommt – Notruf: 110.

 

Weitere Tipps und Informationen zum Thema finden Sie auch in der kostenlosen Broschüre „Der Goldene Herbst“ bei Ihrer Polizeidienststelle sowie im Internet bei polizei-beratung.de unter folgendem Link:

http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/enkeltrick.html