© Oliver Berg

Erste Weihnachtsmärkte öffnen: Polizei verstärkt Kontrollen

Augsburg/Regensburg (dpa/lby) – Die Weihnachtsmarktsaison in Bayern beginnt – auch ohne winterliches Wetter. Am Montag werden als erste große Märkte der Christkindlmarkt in Regensburg und der Augsburger Christkindlesmarkt eröffnet. Besucher dürfen sich auf Glühwein und Likör, auf Stollen, Würstel und weihnachtliche Handwerkskunst freuen. Die Polizei erhöht die Sicherheitsmaßnahmen und setzt verstärkt Streifenbeamte ein. Im Laufe der Woche beginnen auch in anderen bayerischen Städten die Weihnachtsmärkte.

Einen Zaun und Einlasskontrollen wie beim Oktoberfest soll es an den Weihnachtsmärkten in Bayern nicht geben. Dennoch erhöht die Polizei die Sicherheitsvorkehrungen, auch am Münchner Marienplatz. Uniformierte und zivile Streifenbeamte sind zwischen den festlich beleuchteten Verkaufsbuden unterwegs. «Es sind mehr Beamte unterwegs», kündigte ein Sprecher der Münchner Polizei an. Selektive Taschenkontrollen seien möglich. Jedoch nicht allein wegen einer Terrorgefahr, sondern auch, um Taschendiebe, betrunkene Randalierer und andere Kriminelle zu fassen.