Fall von Kinderpornographie: Täter muss in psychiatrische Behandlung

Das Kronacher Amtsgericht hat sich gestern (19.9.)mit einem Fall von Kinderpornographie beschäftigt. Ein 19-jähriger saß auf der Anklagebank. Er soll sich als Heranwachsender kinderpornographische Bilder und Videos im Internet beschafft haben. Auf diesem Material soll zum Teil schwerer sexueller Missbrauch von Jungen unter 14 Jahren abgebildet gewesen sein. Da der Angeklagte selbst schon in seiner Kindheit traumatische Erlebnisse dieser Art gehabt haben soll, entschied das Gericht, ihn in psychiatrische Behandlung zu schicken. Außerdem verurteilte ihn das Gericht zu einer Geldauflage von 900 Euro.