© Peter Kneffel

FC Bayern gegen Leverkusen unter Druck

München/Ingolstadt (dpa/lby) – Nach zwei Pflichtspielniederlagen steht der FC Bayern heute im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen unter Erfolgsdruck. Die Münchner wollen einen Tag nach der Mitgliederversammlung sportlich endlich wieder überzeugen, müssen in der Fußball-Bundesliga aber voraussichtlich auf den angeschlagenen Abwehrspieler Jérôme Boateng verzichten. Dafür könnten Manuel Neuer, Javi Martínez und Arjen Robben ins Team von Coach Carlo Ancelotti zurückkehren. Nach den Rückschlägen in der Bundesliga gegen Borussia Dortmund (0:1) und in der Champions League in Rostow (2:3) erbat der italienische Trainer um Geduld für sich und seine Arbeit.

Der FC Ingolstadt will indes nach seinem ersten Saisonsieg zuletzt in Darmstadt gegen den VfL Wolfsburg nachlegen. Trainer Maik Walpurgis mahnte vor der Partie (15.30 Uhr) gegen die enttäuschenden Niedersachsen, ähnlich wie beim 1:0 in Darmstadt keine Gedanken an die Tabelle zu verschwenden. Dort kann der FCI mit dem ersten Heimsieg der Saison und entsprechenden Ergebnissen der Konkurrenz die Abstiegszone verlassen und bestenfalls auf Platz 15 klettern.

Für den FC Augsburg geht es beim formstarken 1. FC Köln (15.30 Uhr) darum, Toptorjäger Anthony Modeste zu stoppen. Abwehrspieler Martin Hinteregger will nach seinem Nasenbeinbruch mit Maske spielen.