Freie Wähler zur Abschaffung der Strabs

Die Abschaffung der „Strabs“ sei willkürlich, so der Coburger Kreisvorsitzende der Freien Wähler Gunsenheimer. Es gebe keinen Grund den 1. Januar 2018 als Stichtag für die Abschaffung festzulegen, genauso hätte man auch ein paar Jahre weiter zurückgehen können. Die CSU-Landtagsfraktion hatte entschieden, dass Wohnungsbesitzer und Grundstückseigentümer die Straßenausbaubeiträge seit Jahresbeginn nicht mehr zahlen müssen. Außerdem vermisst Gunsenheimer konkrete Aussagen, wie das fehlende Geld ausgeglichen werden soll. Wie berichtet hatte es in der Region massiven Protest gegen die „Strabs“ gegeben. So hatten z.B. die Freien Wähler im Landkreis Coburg über 4000 Unterschriften für die Abschaffung gesammelt.