© Tobias Hase

Frühstart der Doppelsitzer: Teamstaffel disqualifiziert

Königssee (dpa) – Die deutsche Teamstaffel ist beim Rodel-Weltcup am Königssee disqualifiziert worden. Nachdem Olympiasiegerin Natalie Geisenberger und Johannes Ludwig auf Bestzeit-Kurs waren, leisteten sich die Doppelsitz-Olympiasieger Tobias Wendl/Tobias Arlt einen Frühstart, indem sie das Starttor berührten. Damit verpassten die Deutschen den vierten Sieg im vierten Rennen. «Das kann bei so einem Wettbewerb immer mal passieren», sagte Cheftrainer Norbert Loch. Den Sieg sicherte sich Italien vor den USA und Österreich.