© Daniel Karmann

Fürth im DFB-Pokal mit Personalproblemen gegen Ingolstadt

Fürth (dpa/lby) – Die SpVgg Greuther Fürth plagen vor dem DFB-Pokal-Duell gegen den FC Ingolstadt erhebliche Personalsorgen. Die Mittelfeldspieler Manuel Torres und Daniel Steininger haben muskuläre Probleme, Außenverteidiger Roberto Hilbert leidet unter Oberschenkelbeschwerden und Mittelfeldmann Patrick Sontheimer hat eine Rippenverletzung. Ein Einsatz dieses Quartetts für das Duell in der zweiten Pokal-Runde am Dienstag (20.45 Uhr) gegen den Zweitligarivalen ist sehr fraglich.

Trotz des vorletzten Tabellenplatzes versicherte Trainer Damir Buric: «Die Mannschaft ist intakt.» Der Nachfolger von Janos Radoki bewertet Ingolstadt als einen Aufstiegsaspiranten mit «guten Individualisten und erstligaerfahrenem Personal. Es wird ein schwieriges Spiel, aber alles ist möglich. Wir sind zuhause immer in der Lage, einen Gegner zu schlagen.» In der ersten Runde hatten die Fürther den Fünftligisten SV Morlautern mit 5:0 bezwungen.