Geldstrafe für Sonneberger Ex-PKK-Mitglied

Der frühere PKK-Funktionär aus Sonneberg kommt mit einer Geldstrafe davon. Das hat das Landgericht in Frankfurt entschieden. Der 42-jährige Sonneberger muss 600 Euro zahlen. Zuvor hatte er zugegeben, dass er tatsächlich für die verbotene kurdische Arbeiterpartei gearbeitet hat und auch Kontakt zu höherrangigen Funktionären hatte. Als strafmildernd sah es das Gericht, dass der Sonneberger 2014 aus der Partei ausgetreten war.