© Martin Schutt

Gesellschaften geben Tausende Euro für Faschingsorden aus

Kitzingen (dpa/lby) – Für die Faschingsgesellschaften sind Orden ein teurer Spaß. Fast alle vergeben die Auszeichnungen im Rahmen ihrer Prunksitzungen vor allem an rührige Vereinsmitglieder, aber auch an befreundete Karnevalsgesellschaften sowie Prominente und Politiker. Allein der Fränkische Fastnacht-Verband gibt im Jahr rund 30 000 Euro dafür aus. Rund 5000 Vereine sind im Bund Deutscher Karneval organisiert. Und fast alle lassen sich jedes Jahr einen Sessionsorden gestalten. Bei einem Stückpreis von 15 bis 25 Euro kommt da bundesweit viel Geld zusammen. «Fasching ist ein Wirtschaftsmotor», sagte Ordenskanzler Norbert Schober vom Fastnacht-Verband.

Am Montagabend wird in Kitzingen der «Schlappmaulorden» an Bayerns Landtagspräsidentin Barbara Stamm (CSU) verliehen. Der Orden gehört zu den bekanntesten Orden in Deutschland.