Großeinsatz in Lichtenfels: Kühlschrank verliert Ammoniak

Ein Leck in einem sehr alten Kühlschrank ist Auslöser des großen Feuerwehreinsatzes in Lichtenfels gewesen. Am frühen Nachmittag wollten Arbeiter das hölzerne Kühlgerät aus dem Keller eines Gebäudes am Unteren Tor schaffen, dabei trat giftiger Ammoniak aus. Ein Arbeiter wurde dabei verletzt, zwei Mitarbeiterinnen einer Bäckerei wegen Atembeschwerden behandelt. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand nicht. Nachdem rund 20 Liter des giftigen Kühlmittels abgepumpt worden waren, musste das Gebäude noch ausgiebig belüftet werden. Der Bereich um das Untere Tor war mehrere Stunden gesperrt.