© Lukas Barth

Herrschinger Volleyballer bleiben erstklassig

Herrsching (dpa) – Die Volleyballer des TSV Herrsching haben ihr Bundesliga-Aus vorerst abgewendet und bleiben erstklassig. Der klamme Verein vom Ammersee konnte über eine vor rund fünf Wochen begonnene Sponsorenkampagne knapp 40 000 Euro einsammeln. Zudem gewann der Playoff-Viertelfinalist zwei neue namhafte Sponsoren, die in den nächsten Wochen verkündet werden sollen. «Wir haben noch viel Arbeit vor uns, aber mit dem heutigen Stand können wir diese Entscheidung guten Gewissens treffen», sagte Geschäftsführer Fritz Frömming über den Plan, mit dem Verein weiter in der Bundesliga zu spielen.

Der selbst ernannte «Geilste Club der Welt», der seine vierte Erstligasaison bestreitet, hatte wegen fehlender Einnahmen seinen Verbleib in der höchsten Spielklasse in Frage gestellt. Dafür ist nach Vereinsangaben eine Steigerung des Gesamtetats um Minimum 30 Prozent sowie die Aufstockung der reinen Sponsoringeinnahmen auf 500 000 Euro nötig. Zum «gewünschten Gesamtetat» müsse der Verein jedoch trotz der Sponsorenaktion «noch einiges tun», hieß es.