Holzbohle bohrt sich bei Seßlach in Frontscheibe – Fahrer leicht verletzt

Dieser Unfall hätte auch noch schlimmer ausgehen können. Ein Pritschenfahrzeug war gestern in den frühen Morgenstunden zwischen Seßlach und Dietersdorf im Kreis Coburg unterwegs. Auf der Ladefläche befanden sich mehrere Meter lange Holzbohlen. Diese waren aber nicht ordnungsgemäß gesichert. Sie rutschten während der Fahrt herunter und eine Holzbohle bohrte sich die Frontscheibe eines entgegenkommenden Autos. Der 47-jährige BMW-Fahrer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Die Coburger Polizei ermittelt nun unter anderem wegen fahrlässiger Körperverletzung.