© Armin Weigel

IG Metall macht Front gegen Osram-Übernahme

München (dpa) – Die IG Metall hat Widerstand gegen eine Übernahme des Lichttechnikkonzerns Osram angekündigt. Der bayerische IG-Metall-Chef Jürgen Wechsler sagte dem «Handelsblatt» (Montag): «Aufgrund der Risiken einer Übernahme und möglicher negativer Folgen für die Mitarbeiter werden wir uns einem Übernahmeversuch vehement widersetzen.» Osram-Chef Olaf Berlien hatte am Mittwoch Gespräche mit potenziellen Anlegern aus China bestätigt. Er sei offen für neue Investoren und halte auch eine Komplettübernahme grundsätzlich für möglich.

Osram beschäftigt nach dem Verkauf seiner traditionellen Lampensparte Ledvance heute 6400 Mitarbeiter in Deutschland. Siemens hält noch 17,5 Prozent der Aktien und soll Verkaufsabsichten hegen. Wechsler sagte, Siemens habe «die Möglichkeit, seinen verbliebenen Anteil auch über die Börse zu platzieren und damit den berechtigten Interessen der Arbeitnehmer und des Wirtschaftsstandortes Deutschland zu entsprechen».

Das «Handelsblatt» berichtete unter Berufung auf Finanzkreise, die chinesischen Interessenten hätten vor einigen Wochen bereits kurz vor einer Übernahmeofferte gestanden. Nachdem das Bundeswirtschaftsministerium aber die Genehmigung für den Verkauf des Spezialmaschinenbauers Aixtron an chinesische Investoren zurückgenommen hatte, hätten sie das Tempo herausgenommen.