© Polizei

Irrfahrt durch Coburg wegen Krampfanfall am Steuer

Ein 56-jähriger fuhr gestern (10.1.) mit seinem Auto auf der Ketschendorfer Straße. Nach bisherigen Erkenntnissen erlitt der Mann einen Krampfanfall und verlor deswegen die Kontrolle über seinen Wagen. Er touchierte zunächst mehrere Autos und fuhr ungebremst auf dem Gehweg weiter. Zum Stehen kam das Auto erst nachdem es durch einen Zaun auf das Gelände eines Autohändlers fuhr. Dort schob er ein Auto auf zwei weitere. Mit schweren Verletzungen wurde der Mann ins Klinikum gebracht. Es entstand ein Schaden von rund 50 000 Euro.