© Armin Weigel

Jahn Regensburg will «nicht in Panik verfallen»: Mees fehlt

Regensburg (dpa/lby) – Der SSV Jahn Regensburg muss im Kellerduell der 2. Fußball-Bundesliga gegen den 1. FC Kaiserslautern am Samstag (13.00 Uhr/Sky) auf Offensivspieler Joshua Mees verzichten. Der 21-Jährige fällt mit einer Außenbandzerrung aus. «Es werden wohl drei bis vier Wochen Ausfallzeit werden», sagte Trainer Achim Beierlorzer. Da ohnehin auch Jann George wegen eines Zehenbruchs fehlt, muss der Jahn-Coach in der Offensive umbauen. George könne vielleicht wieder gegen Fürth am vierten November dabei sein.

«Wir werden unsere Chancen bekommen und diesmal werden wir sie nutzen», sagte Beierlorzer auch mit Blick auf die 2:5-Niederlage in der zweiten Runde des DFB-Pokals am Mittwoch gegen den 1. FC Heidenheim. Nach drei Liganiederlagen ohne eigenes Tor stehen die Regensburger unter hohem Druck. Bei einer erneuten Pleite würde Kaiserslautern mit neun Zählern gleichziehen. «Wir dürfen jetzt bloß nicht in Panik verfallen und uns gegenseitig zerreißen», warnte Beierlorzer. Der 49-Jährige will mit seinen Regensburgern nach den Niederlagen nun eine positive Serie starten.