© Karl-Josef Hildenbrand

Jesus feiert das letzte Abendmahl nun auch im Weinberg

Frickenhausen (dpa/lby) – Jesus und die zwölf Apostel halten das letzte Abendmahl künftig auch im Weinberg ab. Ein fränkischer Künstler hat das berühmte Werk von Leonardo da Vinci als meterhohen Schattenriss aus Stahl gestaltet. Die biblische Szene steht bereits oberhalb von Frickenhausen (Landkreis Würzburg) mitten in den Weinbergen. Offizielle Einweihung des außergewöhnlichen Aussichtspunktes ist allerdings erst am 28. Mai 2017.

Der «magische Ort» ist Teil des Tourismus-Projektes Terroir F, das auf schöne und gut erreichbare Aussichtspunkte im Weinland Franken aufmerksam machen will. Das Projekt gehört zum Tourismuskonzept «Franken – Wein.Schöner.Land!» vom Fränkischen Weinbauverband und dem Tourismusverband. In Franken gibt es bislang neun dieser Orte. Weitere sind in der Planung.

«Jeder „magische Ort“ hat ein spezielles Thema. In Frickenhausen haben wir den Kreuzweg, die barocke Kapelle und den Kapellenberg. Da lag die Umsetzung des Themas Wein, Glaube, Bibel nahe», sagte Hermann Kolesch, Präsident der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, der die Idee mit auf den Weg gebracht hat. Das Schattenbild steht oberhalb der Valentinuskapelle.