Kippt die „Strabs“?

Möglicherweise wird die verpflichtende Straßenausbaubeitragssatzung für Kommunen in Bayern doch noch entschärft. Die CSU-Fraktion im Landtag hat sich mit Vorschlägen zur Änderung befasst und an das Innenministerium weitergeleitet, wie die Neue Presse meldet. Sie bezieht sich auf Angaben des Landtagsabgeordneten Heike. Auch der CSU-Kreisverband Coburg-Stadt hatte, wie berichtet, einen Änderungsvorschlag formuliert. Im Kreis- und Strategieausschuss hat Coburgs Landrat Busch gestern klargemacht, dass das Landratsamt zunächst nicht auf der Umsetzung der Strabs besteht, bis es verlässliche Informationen aus dem Innenministerium gibt.