Landkreisübergreifende Zusammenarbeit lohnt sich

Die Städte Rödental, Seßlach, Bad Rodach und die Markt Tettau haben zusammen vier neue Feuerwehrdrehleitern angeschafft und somit 390 000 Euro gespart. Die Einsparungen ergeben sich unter anderem aus der Menge der Fahrzeuge und durch die gemeinsame Ausschreibung. Für die überregionale Zusammenarbeit gab es zudem eine höhere Förderung. Ein Drehleiterfahrzeug kann bis zu 650 000 Euro kosten. Im Fall der Coburger Städte übernimmt der Landkreis den Rest der Kosten. Die Markt Tettau wurde zwar auch vom Landkreis Kronach bezuschusst, muss aber trotzdem noch 160 000 Euro der Kosten tragen.