LKW rast auf A73 in Stauende

Chaos auf der A73 – Ein Kleintransporter, der in Richtung Bamberg unterwegs war, wollte gestern Nachmittag einen LKW überholen. Der 56-jährige Lichtenfelser im Transporter übersah dabei aber ein anderes Auto auf der linken Spur. Es kam zum Zusammenstoß. Aber damit nicht genug. Es kam zu einem Rückstau, wegen der Aufräumarbeiten auf der Autobahn. Ein Getränkelaster aus der Kreis Bamberg erkannte das allerdings zu spät und fuhr ungebremst auf das Stauende auf. Der LKW schob zwei Autos zusammen und kam erst dann zum Stehen. Der LKW-Fahrer wurde bei dem Unfall eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die Fahrer der beiden anderen Autos kamen mit leichten Verletzungen davon. Die Bilanz der beiden Unfälle: 4 Verletzte und ein Schaden in Höhe von etwa 45 000 Euro. Die A73 musste daraufhin voll gesperrt werden und wurde erst gegen 8 Uhr abends wieder freigegeben. Gegen die den Verursacher des ersten Unfalls, sowie gegen den Fahrer des Getränkelasters ermittelt nun die Polizei.