Lotto-Räuber geht in Coburg leer aus

Lotto-Räuber geht in Coburg leer aus. Bereits am Freitag betrat ein bislang Unbekannter ein Lotteriegeschäft in der Schenkgasse. Mit der Kapuze tief ins Gesicht gezogen, zückte er eine Schusswaffe und forderte Geld von der Verkäuferin. Nachdem die Frau auf diese Forderung nicht einging und mit der Polizei drohte, verließ der Räuber das Gebäude und flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung. Eine Fahndung nach dem Mann blieb bislang erfolglos. Haben Sie etwas am Freitag gegen 16.15 Uhr in der Coburger Schenkgasse beobachtet? Die Kripo sucht nach Zeugen.

 

Der Flüchtige wird wie folgt beschrieben:

 

– etwa 40 bis 60 Jahre alt

– knapp 170 bis 175 Zentimeter groß

– hatte ein kräftige Statur

– sprach deutsch mit fränkischen Dialekt

– trug dunklen Mantel mit Kapuze

– führte eine Schusswaffe und eine Plastiktüte mit