Mehr Drogentote im Bereich der Kripo Coburg

14 Drogentote im vergangenen Jahr – Wie die Neue Presse berichtet, sind im letzten Jahr mehr als ein Duzend Menschen im Zuständigkeitsbereich der Coburger Kripo an einer Überdosis gestorben – 4 mehr als noch im Vorjahr. Oberfrankenweit ist die Zahl mit 31 Drogentoten gleichgeblieben. Nach Einschätzungen von Wolfgang Pfister, dem Leiter des Drogendezernats der Kripo Coburg, könnte es sein, dass die Zahl von 14 Menschen in diesem Jahr sogar noch überschritten wird. Als Grund für den Anstieg vermutet Pfister das synthetische Mittel Fentanyl.