© Bernd von Jutrczenka

Merkel erhält Medaille der jüdischen Gemeinde

München (dpa/lby) – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erhält heute für ihre Verdienste um das Judentum die Ohel-Jakob-Medaille der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern. Die Laudatio hält der Oberrabbiner der Park East Synagoge in New York, Arthur Schneier. Die Auszeichnung für ihren Einsatz gegen Antisemitismus wird der Kanzlerin im Rahmen der Feierlichkeiten zum zehnjährigen Jubiläum der Münchner Hauptsynagoge samt jüdischem Gemeindezentrum überreicht. Die Einrichtung war am 9. November 2006, dem 68. Jahrestag der Pogromnacht, eröffnet worden.

Der Bau der Ohel-Jakob-Synagoge war für die Israelitische Kultusgemeinde damals ein großes Schritt: «Die Rückkehr in die Mitte der Stadt symbolisiert auch eine Ankunft in der Mitte der Gesellschaft», hatte Präsidentin Charlotte Knobloch bei der Einweihungsfeier gesagt.