© Sven Hoppe

Mineralientage: Eine Schatzkammer öffnet ihre Pforten

München (dpa/lby) – Versteinerte, prähistorische Saurier, wertvolle Edelsteine und sündhaft teure Diamant-Colliers – das können sich Besucher bei den 54. Mineralientagen München am Wochenende anschauen. Die Veranstaltung, die einst als kleine Börse begonnen hatte und sich zur europaweit größten Verkaufsmesse für Mineralien, Fossilien und Edelsteine entwickelt hat, steht in diesem Jahr unter dem Motto «From Mine to Mine – aus der Mine in die Vitrine».

In fünf Hallen auf dem Messegelände präsentieren rund 1250 Aussteller ihre Schätze – darunter vier der wertvollsten Edelsteine der Erde. Die völlig transparenten, türkisfarbenen Paraiba-Turmaline stammen allesamt aus ein und demselben Fund. Ihr Wert liegt laut Experten bei 20 000 bis 30 000 Euro pro Karat.

Am Samstag und Sonntag sind die Mineralientage München zwischen 9 bis 19 Uhr für Besucher geöffnet. Der Veranstalter erwartet insgesamt rund 40 000 Besucher.