© Michael Kappeler

Sammer zu Verletzung von Müller: «Sein Fehlen ist extrem»

München (dpa) – Der Ausfall von Thomas Müller könnte beim FC Bayern nach Ansicht von Ex-Sportvorstand Matthias Sammer gravierende Folgen haben. «Sein Fehlen ist extrem», sagte der ehemalige Manager des Fußball-Rekordmeisters über Müller, der nach einem Muskelfaserriss im Oberschenkel voraussichtlich drei Wochen fehlen wird. In dieser Zeit spielen die Münchner zweimal gegen RB Leipzig im DFB-Pokal und in der Bundesliga sowie bei Celtic Glasgow in der Champions League und im Spitzenspiel der Liga bei Borussia Dortmund. «Sollte er jetzt ausfallen und das auch längerfristig, dann ist das für die Mannschaft kein gutes Zeichen», meinte Sammer am Dienstag bei «Eurosport».

Müller sei wichtig für das «stabile Fundament» innerhalb des Teams, erklärte Sammer. Dieses habe durch das Karriereende von Philipp Lahm und die lange Verletzungspause von Torhüter Manuel Neuer bereits gelitten. Zudem kritisierte Sammer, dass Weltmeister Müller «die ganze Zeit geschwächt worden» sei. Der Offensivprofi hatte unter dem ehemaligen Trainer Carlo Ancelotti nur unregelmäßig gespielt. «Das war ein ganz großer Fehler», bemängelte Sammer vor dem Gastspiel der Münchner im Pokal bei Vizemeister RB Leipzig am Mittwoch (20.30 Uhr).