Neue Wohnungen für Flüchtlinge und Bedürftige

96 anerkannte Flüchtlinge dürfen sich ab März auf eine neue Wohnung freuen. Im Coburger Stadtteil Wüstenahorn entstehen derzeit drei Häuser mit insgesamt 24 Wohnungen. Dort sollen Flüchtlinge einziehen, die noch in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht sind. Rund ein Drittel dieser Wohnungen steht dann aber auch bedürftigen Coburgern zur Verfügung. Die zum Teil barrierefreien Wohnungen haben eine große Küche, einen Gemeinschaftsraum und weitere Unterstellmöglichkeiten. Die Kosten von rund drei Millionen Euro werden durch das Förderprogramm „Wohnungspakt Bayern“ getragen.