Neustadt unterstützt Sonneberg

An der zweiten Montags-Demonstration gegen die Gebietsreform haben in Sonneberg etwa 3.500 Menschen teilgenommen. Unterstützung erhielten die Teilnehmer vom kompletten Stadtrat aus Neustadt bei Coburg. Auch Landtagsabgeordneter Jürgen Heike zeigte seine Unterstützung. Neustadts Oberbürgermeister Frank Rebhan forderte in einer Rede die Thüringer Landesregierung auf, die Gebietsreform zu stoppen. Wenn Sonneberg geschwächt werde, wirke sich das negativ auf die gesamte Region aus. Der Landkreis Sonneberg müsse erhalten bleiben, Sonneberg müsse Kreisstadt bleiben.