© Sven Hoppe

Oktoberfest: Schausteller-Pfarrer tauft Nachwuchs

München (dpa) – Auf dem Münchner Oktoberfest ist bei einem Gottesdienst in einem Wiesnzelt ein Schausteller-Baby getauft worden. Die kleine Estelle Gisela erhielt am Donnerstag durch den katholischen Schausteller-Seelsorger Paul Schäfersküpper das Sakrament der Taufe. Das zehn Monate alte Mädchen ist Tochter der Betreiber des Verkaufsgeschäftes «Fruchtige Köstlichkeiten». Der Leiter der katholischen Circus- und Schaustellerseelsorge in Deutschland, Sascha Ellinghaus, firmte zudem den Sohn der Inhaber der traditionsreichen Riesenrutschbahn Toboggan, Fabio Lucca.

Den ökumenischen Gottesdienst in der ersten Wiesnwoche gestaltete auch der evangelische Schaustellerpfarrer Torsten Heinrich mit. Tausende Schausteller, Angehörige, Freunde und Gäste verfolgten die Feier im Marstallzelt neben dem Haupteingang des Volksfestes. Während des Gottesdienstes saßen sie allerdings auf dem Trockenen: Der Bierausschank begann am Tag des Gottesdienstes erst später.

Der ökumenische Oktoberfest-Gottesdienst entstand in den 1950er-Jahren. Die Schausteller sollten nicht ohne
geistlichen Beistand bleiben. Eingeladen sind neben den
Wiesn-Beschäftigten auch die Münchner.