© Lena Klimkeit

Papst-Bruder Georg Ratzinger: Benedikt XVI. geht es gut

Regensburg/Rom (dpa/lby) – Papst-Bruder Georg Ratzinger hat Berichte zurückgewiesen, wonach Benedikt XVI. schwer erkrankt sei. «Meinem Bruder geht es gut», sagte der 93-Jährige am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Regensburg. Zwar bereite dem emeritierten Papst das Gehen zunehmend Probleme. «Auch das Lesen fällt ihm schwerer.» Die Einschränkungen seien aber allein auf das hohe Alter seines Bruders zurückzuführen, erläuterte Ratzinger. Geistig sei der einstige Papst voll auf der Höhe.

Georg Ratzinger, früherer Leiter der Regensburger Domspatzen, war am Montag von einem mehrtägigen Besuch bei seinem 90-jährigen Bruder in dessen Kloster «Mater Ecclesiae» in den Vatikanischen Gärten Roms zurückgekehrt.

Medien hatten spekuliert, der aus Bayern stammende Vorgänger des amtierenden Papstes Franziskus sei gesundheitlich schwer angeschlagen. Am Donnerstagabend veröffentlichte Vatikansprecher Greg Burke auf Twitter ein Foto Benedikts XVI. mit dem Text «Der emeritierte Papst, heute um 17 Uhr». Auf dem Bild ist Joseph Ratzinger zusammen mit zwei Nonnen zu sehen, die ihn im Vatikan besuchen. Der 2013 zurückgetretene Papst macht auf dem Foto einen gebrechlichen Eindruck.