Polizei geht hart gegen Einbrecher vor

Bei einer länderübergreifenden Polizeiaktion gegen Einbrecherbanden hat die oberfränkische Polizei zahlreiche Straftaten aufgedeckt. Insgesamt waren dafür 100 Beamte im Einsatz – sie kontrollierten über 400 Personen und rund 200 Autos. Dreimal klickten sogar die Handschellen. Die drei Männer waren zuvor in einem Autohaus in Bad Lobenstein eingebrochen und hatten zahlreiche Reifen geklaut. Auch Drogen und Waffen wurden sichergestellt, sowie ein gefälschter Führerschein.