Polizeibericht für Dienstag, 06.02.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - 8000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Montagvormittag auf dem Neuen Weg. Ein 28-Jähriger befuhr mit seinem Lkw die „Stadtautobahn“ in nördlicher Richtung und wollte von der linken auf die rechte Spur wechseln. Dabei übersah er einen daneben befindlichen Pkw und es kam zum Streifvorgang. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

 

Coburg - 400 Euro Schaden verursachte ein noch unbekannter Fahrzeugführer am Montagvormittag auf dem Neuen Weg. Ein 56-Jähriger hatte seinen roten Kleintransporter Ford Tourneo von 10.20-10.30 Uhr abgestellt. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er fest, dass der linke Außenspiegel beschädigt war. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Coburg in Verbindung zu setzen.

 

Coburg - Bereits zum wiederholten Male brach ein bislang Unbekannter zwischen dem 22.01. und dem 05.02.2018 die Waschmünzautomaten im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Dr.-Hans-Schack-Straße auf. Der Unbekannte hebelte mit einem unbekannte Werkzeug die Geldbehälter der Waschmaschinen auf und klaute die darin befindlichen 0,50 Euro-Münzen. Seine Beute dürfte dabei bei 60 Euro gelegen haben. Wesentlich größer war jedoch der Schaden, der an den Automaten entstanden ist. Dieser liegt bei mindestens 1500 Euro. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen eines besonders schweren Fall des Diebstahls aus einem Automaten.

 

Coburg -  Drogentypische Auffälligkeiten zeigte ein 22-jähriger Coburger bei der Kontrolle mit seinem Opel am Montag um kurz nach 22 Uhr in der Leopoldstraße. Die Weiterfahrt wurde noch an Ort und Stelle unterbunden. Der Coburger musste außerdem eine Blutentnahme im Coburger Klinikum über sich ergehen lassen. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz. Dem Coburger drohen ein nicht unerhebliches Bußgeld und ein mindestens einmonatiges Fahrverbot.

 

Untersiemau -  Die Fassade der Turnhalle der Grund- und Mittelschule Untersiemau besprühte zwischen Freitag und Sonntagnachmittag ein Unbekannter in der Pestalozzistraße. Neben mehreren Schriftzügen in schwarzer Farbe verewigte sich der Sprayer zudem noch mit mehreren Hanfblättern, die er mit einer Schablone in roter Farbe auf die Wand der Turnhalle sprühte. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen Sachbeschädigung durch Graffiti. Sachdienliche Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion unter der Rufnummer 09561-645 209 entgegen.

Landkreis Kronach

 

Marktrodach - Vor einer Diskothek im Ortsteil Unterrodach kam es am frühen Sonntagmorgen zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zwei Frauen. Eine 20-Jährige erlitt dabei Verletzungen. Ihre 23 Jahre alte Kontrahentin befindet sich nach Ermittlungen der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft Coburg in Untersuchungshaft.  Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen kam es gegen 4 Uhr bereits im Lokal zwischen den beiden Frauen zu einem Streit, welcher sich letztlich auf dem Parkplatz fortsetzte. Dort steigerte sich die Meinungsverschiedenheit zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen den beiden Diskobesucherinnen und ihren Begleitern. Dabei ging die 20-Jährige zu Boden, woraufhin ihre 23 Jahre alte Kontrahentin ihr mehrmals gegen den Kopf trat. Anschließend flüchtete die Täterin vom Ort des Geschehens. Die alarmierten Polizeibeamten konnten sie jedoch schnell ermitteln und kurze Zeit später zu Hause vorläufig festnehmen. Die 20-Jährige erlitt bei der Auseinandersetzung Verletzungen und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus.
Gegen die 23-Jährige erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg Untersuchungshaftbefehl u.a. wegen versuchten Totschlags. Sie sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt ein. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Coburg ermittelt weiter am konkreten Ablauf der Auseinandersetzung. Hierzu bitten die Ermittler auch um Hinweis von Besuchern unter der Tel.-Nr. 09561/645-0.

Kronach - Etwa 500,- Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Montagnachmittag auf der KC 12 zwischen Vogentendorf und Fischbach. Die Fahrerin eines VW-Transporters befuhr die Kreisstraße in Richtung Fischbach, als ihr kurz nach dem Ortsausgang Vogtendorf ein Ford Transit entgegen kam. Obwohl beide Fahrzeugführer äußerst rechts gefahren sein wollen, kam es zum Kontakt der beiden linken Außenspiegel.

 

Küps -  Am Montagnachmittag kam es im Ortsteil Oberlangenstadt zu einem Verkehrsunfall mit etwa 3500,- Euro Gesamtschaden. Der Fahrer eines Mercedes-Kleintransporters befuhr die Alte Poststraße in Fahrtrichtung Nagel. Ein 18-jähriger VW Golf-Fahrer fuhr zeitgleich vom Rodachweg auf die Alte Poststraße auf und kollidierte dort mit dem von links kommenden, vorfahrtsberechtigen Geschädigten. Am VW Golf entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Kleintransporter wurde auf der rechten Fahrzeugseite massiv beschädigt.

 

Kronach -  In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde der Gartenzaun eines Anwesens in der Siechenangerstraße von einem bislang unbekannten Täter beschädigt. Der Täter hatte eine Zaunlatte beschädigt und eine weitere mutwillig herausgerissen. Weiterhin wurde die Gartentür komplett beschädigt. Der hierbei entstandene Sachschaden wird mit ca. 200,- Euro angegeben. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

 

 

Landkreis Lichtenfels

 

 

Bad Staffelstein - Mit einer Blutentnahme endete am Montagnachmittag  die Drogenfahrt eines BMW-Fahrers   auf der A 73 bei Bad Staffelstein. Gegen 17.30 Uhr kontrollierte eine Zivilstreife der Verkehrspolizei Coburg  den 19-Jährigen an der Ausfahrt Kurzentrum und stellte dabei  Anzeichen von Drogeneinwirkung fest. Nachdem ein Drogenschnelltest nicht möglich war, wurde im  Klinikum Lichtenfels eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden.

 

Lichtenfels - Am Samstag, 27.01.2018, 15:30 Uhr und am Donnerstag, um 01.02.2018, um 15:30 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter Elektronikartikel aus einem Elektromarkt in der Mainau. Unter anderem erbeutete der Dieb eine Digitalkamera und einen Laptop im Gesamtwert von rund 1.400 Euro. Zeugen der beiden Ladendiebstähle werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 bei der Polizeiinspektion Lichtenfels zu melden.

 

Lichtenfels - Eine 77-Jährige parkte am Montag zwischen 08:00 Uhr und 09:15 Uhr ihren Ford auf einem Parkplatz am Reundorfer See. Als sie wenig später zu ihrem Auto zurückkam, war die Fensterscheibe der Beifahrerseite eingeschlagen und ihre Stofftasche samt Geldbörse wurde entwendet. Insgesamt entstand an dem Auto ein Sachschaden von rund 200 Euro und ein Entwendungsschaden von ca. 300 Euro. Sachdienliche Hinweise erbitte die Polizeiinspektion Lichtenfels unter folgender Telefonnummer: 09571/9520-0.

 

Burgkunstadt - Am Montag zwischen 10:20 Uhr und 10:30 Uhr parkte ein 38-Jähriger seinen VW auf einem Parkplatz „In der Au“. Als der Mann zuhause war, stellte er fest, dass sein Auto an der Beifahrertüre beschädigt wurde. Es entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Bei dem Fahrzeug des Unfallverursachers könnte es sich aufgrund des Schadensbildes um einen kleineren Geländewagen handeln. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 bei der Polizeiinspektion Lichtenfels zu melden.

 

 

Michelau - Bei einem leerstehenden Einfamilienhaus in der Straße „Kirchplatz“ wurde in der Zeit vom 22.01.2018 bis 04.02.2018 ein Fenster beschädigt. Ein bislang unbekannter Täter warf mehrere Steine von außen durch die Scheibe, wodurch ein Sachschaden von rund 50 Euro entstand. Sachdienliche Hinweise zu der Sachbeschädigung erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter folgender Telefonnummer: 09571/9520-0.

 

 

Redwitz an der Rodach - Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle hielten Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels am Montagnachmittag auf der Bundesstraße 173 ein Sattelzuggespann an. Beim Auslesen des Kontrollgerätes stellten die Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels fest, dass der Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 16 km/h überschritt, weshalb eine Sicherheitsleistung von rund 100 Euro bezahlt werden musste.

 

Lichtenfels - Am Montagmorgen schlich sich ein 17-Jähriger unberechtigt in die Klasse einer Schule in der Mainau. Der dortige Lehrer bat den jungen Mann zu gehen. Weil dieser uneinsichtig war und die Schule nicht verlassen wollte, wurde er ins Büro der Schulleitung gebracht und die Polizei verständigt. Die hinzu gerufenen Beamten fanden bei ihm eine Crack-Pfeife mit frischen Betäubungsmittelanhaftungen. Der 17-Jährige erhält Anzeigen wegen Hausfriedensbruch und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg