Polizeibericht für Donnerstag, 29.03.2018

Stadt und Landkreis Coburg

 

Coburg - Zwei Verkehrszeichen mit dem Hinweis auf eine Krötenwanderung klaute ein zunächst Unbekannter am Mittwoch um kurz vor Mitternacht in der Karl-Türk-Straße. Der Langfinger schraubte die zwei Verkehrsschilder, die auf die Krötenwanderung am Wolfgangsee hinwiesen, von einem Standrohr ab und nahm diese mit. Ein aufmerksamer Zeuge rief daraufhin die Polizei. Die Ordnungshüter konnten den Langfinger auf einer Feier in der benachbarten Gartenanlage ausfindig machen. Dieser räumte den Diebstahl sofort ein. Im Beisein der Coburger Polizisten schraubte er schließlich die Schilder wieder dort an wo er sie zuvor geklaut hatte. Offensichtlich enthemmte der kurz zuvor getrunkene Alkohol den 19-Jährigen. Er hatte einen Promillewert von 0,8 Promille. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen den Coburger wegen Diebstahls.

 

Coburg - Zur Türöffnung rief am Dienstag um kurz vor Mitternacht ein 30-jähriger Coburger den Schlüsseldienst, nachdem er sich aus seiner Wohnung am Schießstand ausgesperrt hatte. Nach längerer Anfahrtszeit kam schließlich ein Servicetechniker eines nicht ortsansässigen Schlüsseldienstes. Die Tür war innerhalb kürzester Zeit geöffnet, dennoch musste der 30-Jährige 533 Euro für die Türöffnung zahlen. Begründet wurde der hohe Rechnungsbetrag unter anderem mit der langen Anfahrt des Servicetechnikers. Der übers Ohr gehauene Coburger erstattete schließlich Anzeige bei der Coburger Polizeiinspektion wegen Wuchers.Die nicht erstbeste Wahl im Telefonbuch oder im Internet erspart nach der Beauftragung des Schlüsseldienstes meist Ärger und vor allem auch Geld. Bei der Auswahl eines Schlüsseldienstes sollte man grundsätzlich auf ortsansässige Anbieter zurückgreifen. Damit erspart man sich nicht nur hohe Anfahrtskosten sondern auch Abzockerpreise, die deutlich über das normale Maß hinaus gehen.

 

 

Landkreis Kronach

 

Ludwigsstadt - Im Laufe des vergangenen Mittwochs hat ein bislang unbekannter Täter die Motorhaube eines in Ludwigsstadt vor dem Bahnhofsgebäude geparkten braunen VW Passat zerkratzt. Es entstand ein Sachschaden von 300 Euro. Zeugen die Hinweise auf den Täter geben können werden gebeten, sich mit der Polizei Ludwigsstadt (Tel: 09263/97502-0) in Verbindung zu setzen.

 

Steinwiesen - In einem Einkaufsmarkt in Steinwiesen wurde am Mittwochmittag ein Computer-Tablet im Wert von rund 200,- Euro entwendet. Der Geschädigte hatte dieses vor Beginn seiner Mittagspause an ein Ladekabel im Bereich des Lagerzugangs angesteckt und bei seiner Rückkehr von der Pause festgestellt, dass nur noch das Ladekabel vorhanden war. Wer das Tablet entwendet hat, ist bislang noch unklar. 

 

Kronach - In der Zeit von Montag auf Dienstag wurde ein im Ziegelwinkel geparkter Mercedes, Typ: A-Klasse, Farbe: blau, von einem bislang unbekannten Schadensverursacher beschädigt. Der Geschädigte hatte zwei großer Kratzer auf der Motorhaube festgestellt und beziffert den entstandenen Schaden mit rund 800,- Euro.

 

Kronach - In der Nacht zum Freitag musste eine Streife der Polizei Kronach zu einem Streit in die Rodacher Straße ausrücken. Nachdem die Beamten den Sachverhalt aufgenommen hatten, wurde einer der Beteiligten in Gewahrsam genommen und zur Eigensicherung durchsucht. Hierbei konnte bei dem 17-jährigen Beschuldigten ein kleine Menge Marihuana, welches er mit sich führte, aufgefunden und sichergestellt werden. Der junge Mann hat nun mit einer Strafanzeige wegen Besitz von Betäubungsmitteln zu rechnen.

 

Landkreis Lichtenfels

 

Altenkunstadt - Am Mittwochnachmittag, zwischen 14.35 Uhr und 14.50 Uhr, hörte eine aufmerksame Zeugin Stimmen aus dem Durchgang zwischen ihrem frisch renovierten Wohnanwesen in der Straße Judenhof und dem Nachbarhaus. Als sie daraufhin nach draußen ging, liefen mehrere junge Leute eilig davon. Kurze Zeit später wurde festgestellt, dass am Nachbaranwesen mit blauer Farbe eine Rune, ähnlich einem „F“, aufgesprüht war. Am renovierten Anwesen der Zeugin waren Farbspritzer in derselben Farbe zu erkennen. Insgesamt entstand an beiden Häusern ein Sachschaden von ca. 4.000 Euro. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

 

Lichtenfels - Rund 4.000 Euro Sachschaden entstanden am Mittwochnachmittag bei einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen am Ortseingang von Schney. Ein 53-Jähriger befuhr die Kreisstraße LIF 2 von Michelau in Richtung Schney und musste am Ortseingang verkehrsbedingt anhalten. Eine nachfolgende 32-Jährige stoppte ihren Skoda ebenfalls rechtzeitig. Die 42-jährige Fahrerin eines dahinter befindlichen Ford erkannte die Situation zu spät und fuhr gegen das Heck des Skoda, der durch die Wucht des Aufpralls noch auf den Volvo geschoben wurde. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

Landkreis Hildburghausen

 

 

Landkreis Sonneberg